Die neue elektronische Lohnsteuerkarte ELStAM

Ab 2012 ist sie Geschichte, die Lohnsteuerkarte aus Papier. Die papiergebundene Lohnsteuerkarte wird durch ein elektronisches Verfahren abgelöst.

Derzeit erhalten alle Bürger ein Schreiben Ihres Finanzamtes mit der Bitte, ihre "Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale", kurz ELStAM auf Richtigkeit zu prüfen. Korrekturen müssten beim zuständigen Finanzamt eingereicht werden.

Vorteile des neuen Verfahrens:
Nur der aktuelle Arbeitgeber bzw. der für die Lohnabrechnung beauftragte Dienstleister haben die Berechtigung, Einsicht in die Daten zu nehmen.

Arbeitnehmer können den Abruf für einzelne oder alle Arbeitgeber sperren lassen (Dann erfolgt automatisch eine Abrechnung über die Lohnsteuerklasse VI)

Es wird Protokoll über die Zugriffe geführt.

Jeder Bürger hat über seine ID-NUmmer nach einmaliger Registrierung im Elster-Online-Portal jederzeit die Möglichkeit zur Einsicht in sein Steuerprofil.

28. November 2011